Warum Lehrlingsentwicklung?!

Aus- und Weiterbildung, also Entwicklung hat immer Saison, mehr denn je – Stichwort lebenslanges Lernen! Seit Beginn der 2000er Jahre steigt die Geburtenrate wieder leicht an. Dies wirkt sich allerdings am Arbeitsmarkt (noch) nicht sichtbar aus. Betriebe haben es schwer, Lehrlinge in ausreichender Anzahl mit passender Eignung zu finden. Die positive wirtschaftliche Entwicklung und die Nachfrage nach MitarbeiterInnen (Lehrlinge und Fachkräfte) spitzt die Situation für Unternehmen weiter zu.

Nicht zuletzt aus diesen Gründen ist der Begriff Employer Branding in den letzten Jahren immer weiter in den Mittelpunkt gerückt. Das Unternehmen als starke Arbeitgebermarke zu positionieren, soll den MitarbeiterInnen als Leuchtfeuer der Orientierung und Sicherheit dienen. (Anm. In erster Linie sollte Employer Branding dazu dienen, das Unternehmen selbst, seine Werte und Ziele klar zu definieren und dies transparent zu kommunizieren.) Klares Ziel ist also Menschen zu finden, die sich mit dem Unternehmen identifizieren und an dessen Entwicklung loyal und engagiert mitwirken wollen.

Investition in Menschen macht sich bezahlt

Menschen, egal ob Lehrlinge, Hilfs- oder Fachkräfte weiter zu qualifizieren ist also das oberste Gebot der Gegenwart und auch der Zukunft. Und da das Bildungssystem alleine diese Aufgabe nicht zu stemmen vermag, müssen die Unternehmen ihren Beitrag entsprechend dazu leisten. Und das ist auch gut so, denn Investitionen in Menschen und ihre Fähigkeiten stiften Sinn. Der Ausspruch „Wissen ist Macht“ per se ist eigentlich nutzlos. ANGEWANDTES Wissen ist Macht, muss es richtig heißen. Das Geheimnis des Erfolgs lautet also LERNEN und TUN!! Genau auf diesem Grundsatz baue ich meine Seminare und Workshops – praxisbezogen und gehirngerecht – auf.

Die Lehrlinge von heute sind die Erfolgsfaktoren von morgen!

Die Firma Faschang Werkzeugbau GmbH ermöglichte ihren Lehrlingen des ersten und zweiten Lehrjahres diese Erfahrung selbst zu machen. In diesen zwei Tagen in Kopfing erabeiteten die Jugendlichen verschiedenste Fragestellungen. „Wie sieht meine perfekte Lehrstelle aus?“ und „Wie kann unsere Firma noch besser werden und was kann ich dazu beitragen?“, waren nur einige davon. Reflexionssequenzen und Perspektivenwechsel, ermöglichten qualitativ hochwertige Ergebnisse. Aufgelockert wurden die intensiven Arbeitsphasen durch eine Führung über den Baumkronenweg und verschiedene Teambuilding Aktivitäten. Für die Abschlusspräsentation reisten sowohl die beiden Lehrlingsausbildner, als auch der Firmenchef persönlich an. Der Weg hat sich für alle gelohnt, denn die Begeisterung und die damit verbundene Wertschätzung war sichtlich und hörbar groß. Eine Win-Win Situation für alle Beteiligten, die Lehrlinge und das Unternehmen!

Mein gesamtes Weiterbildungsangebot für Lehrlinge ist förderbar im Rahmen der WKO-Lehrlingsförderung.